Zoll-News

Zoll: Schlag gegen polnische Zigarettenschmuggler

Potsdam | Bei einer Zollkontrolle in der Stadt Mittenwalde wurden insgesamt 59.800 unversteuerte Zigaretten aus dem Verkehr gezogen. Die Zöllner beobachteten in der Nacht vom 20. Juni 2018 eine Übergabe von Schmuggelzigaretten in einem polnischen PKW an eine asiatisch aussehende Person. Als die Beamten sich entschlossen eine Kontrolle durchzuführen versuchten die zwei Männer zunächst zu fliehen, was die Beamten jedoch verhindern konnten.

Anzeige

Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges endeckten die Beamten fast 300 Stangen an Schmuggelzigaretten. Die Zöllner des Hauptzollamtes Potsdam leiteten ein Steuerstrafverfahren ein und übergaben die Ermittlungen an das Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg. Der Steuerschaden beläuft sich auf ungefähr 11.000 Euro.

Zusatzinformation: Steuerhehlerei wird mit Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe bestraft.

Zur Bekämpfung des illegalen Zigarettenhandels führt das Hauptzollamt Potsdam regelmäßige Kontrollen durch. Insbesondere werden hierbei die mutmaßlichen Händler und Kuriere einer steuerlichen Kontrolle unterzogen. Hierfür verfügt das Hauptzollamt Potsdam über eine mobile Kontrolleinheit, welche die entsprechenden Kontrollen im Amtsbezirk durchführt.

Talent im Einsatz

Das Hauptzollamt Potsdam stellt zum 1. August 2019 Nachwuchskräfte für den mittleren und gehobenen Zolldienst ein. Bewerbungsschluss ist der 30. September 2018.

Quelle
Original-Content von: Hauptzollamt Potsdam, übermittelt durch news aktuell
Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.