Ausrüstung

Taser International zu Axon Enterprise Inc. umfirmiert

Frankfurt | Im April hat sich das US-amerikanische Unternehmen Taser International, Inc. in Axon Enterprise, Inc. umbenannt. In Deutschland ist die Firma künftig unter dem Namen Axon Public Safety Germany SE tätig. Die Namensänderung folgt der Transformation vom Hersteller von Distanz-Elektroimpulsgeräten zum Experten für digitale Systemlösungen im Bereich der öffentlichen Sicherheit.

Die renommierte Marke Taser wird fortgeführt, sie steht künftig weltweit jedoch nur für die Distanz-Elektroimpulsgeräte und nicht mehr für das Unternehmen selbst. „Der Name Taser wird mit dem Produkt gleichgesetzt. Das zeigt die Bekanntheit unserer Marke. Gleichzeitig reduziert der Sprachgebrauch jedoch das Unternehmen Taser International auf unsere Distanz-Elektroimpulsgeräte. Tatsächlich sind diese nur Teil eines integrierten Angebots. Schon lange sind wir weltweit als Partner für digitale Gesamtlösungen im Bereich der öffentlichen Sicherheit gefragt. Der Name Axon steht für diesen Wandel“, sagt Christian Scherf, Country Manager Germany, Austria and Switzerland.

LESEN SIE HIER: Der Taser als Einsatzmittel

LESEN SIE HIER: Taser Probelauf bei der Polizei Berlin

LESEN SIE HIER: Taser vier Monate erfolgreich im Einsatz

Projektgeschäft unberührt

Schutz und Beweismittelerhebung im Polizeidienst bleiben im Fokus der Axon Public Safety Germany SE. Die Umbenennung hat keine Auswirkungen auf das operative Kundengeschäft. Alle Verträge bleiben uneingeschränkt gültig, die Projekte werden vereinbarungsgemäß mit den gleichen Ansprechpartnern fortgeführt.




Sprunghafter Anstieg der Datenmengen

Aktuelle Axon-Projekte in Deutschland konzentrieren sich auf die flächendeckende Einführung von Distanz-Elektroimpulsgeräten sowie Testphasen von Body-Cams. Spätestens wenn die Kameras im Streifendienst flächendeckend eingeführt werden, erwartet Axon eine sprunghaft steigende Nachfrage nach sicheren Datenmanagementlösungen. „Beim Großeinsatz von Body-Cams fällt pro Woche ein Datenvolumen im Terabyte-Bereich an, das erfasst und verarbeitet werden muss. Das erfordert zwingend ein Konzept mit integriertem IT-Datenmanagement“, so Scherf.

Sichere Datenverwaltung und Prozessvereinfachung

Hier sieht sich der Weltmarktführer für Body-Cams mit seiner Datenmanagementplattform evidence.com exzellent aufgestellt. Sie ermöglicht das automatisierte Erfassen, Archivieren, Aufrufen sowie Weiterleiten von Videodateien und vereinfacht so die Beweismittelsicherung. Zudem können die Strafverfolgungsbehörden auf prozessrelevantes Material zugreifen. Dabei ist sich Axon der Sensibilität des Themas bewusst. Daher werden die Daten unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen auf Servern in Deutschland gespeichert.

Anzeige

Über die Axon Public Safety Germany SE

Die Axon Public Safety Germany SE ist Teil der Axon Enterprise, Inc. aus Scottsdale, Arizona. Das Unternehmen ist ein Systemanbieter im Bereich der öffentlichen Sicherheit. Axon ist Weltmarktführer für Body-Cams und Distanz-Elektroimpulsgeräte, sogenannte Taser. Zusammen mit der IT-Plattform für Datenmanagement evidence.com bilden die Axon-Body-Cams und Taser-Distanz-Elektroimpulsgeräte weltweit eine leistungsfähige Systemlösung zum Schutz und zur Beweismittelerhebung für Polizei und Justiz.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.