SEK - Einsätze

43-jähriger Hagener hielt Polizei in Atem

Hagen – Ein 43 Jahre alter Mann aus Haspe hat heute Abend (09.03.2011) Polizei und Rettungskräfte in Atem gehalten.
Weil er Streit mit seiner Freundin hatte und sie aus der gemeinsamen Wohnung geworfen hatte, rief die 38-Jährige kurz vor 18.30 Uhr die Polizei zu Hilfe, um zurück in die Wohnung zu können.

Ihr Freund zeigte sich jedoch auch den Beamten gegenüber uneinsichtig und wenig kooperativ, schlug ihnen die Tür vor der Nase zu und drehte in der Wohnung in dem Mehrfamilienhaus im Hasperbruch die Musik auf volle Lautstärke. Nachdem die Polizisten daraufhin die Sicherung herausgedreht hatten, hörten sie plötzlich laute Schussgeräusche aus der Wohnung und forderten daraufhin Verstärkung an.
Als der 43-Jährige die Beamten auf der Straße sah, drohte er ihnen vom Fenster aus, hielt einen Bunsenbrenner in der Hand und drohte damit die Wohnung anzustecken.
Daraufhin wurden Feuerwehr und Rettungskräfte angefordert und die weiteren Hausbewohner vorsichtshalber evakuiert. Außerdem wurden Spezialeinheiten (SEK) und die Verhandlungsgruppe (VG) der Polizei alarmiert. Denen gelang es gegen 20.30 Uhr, den 43-Jährigen unter einem Vorwand aus der Wohnung ins Treppenhaus zu locken, wo er überwältigt werden konnte und danach dem Polizeigewahrsam zugeführt wurde.
Bei der anschließend auf Anordnung der Staatsanwaltschaft durchgeführten Wohnungsdurchsuchung wurde lediglich ein Luftgewehr gefunden und sichergestellt.
Verletzt wurde bei der gesamten Aktion glücklicherweise niemand, sagte Polizeisprecherin Cornelia Leppler

Quelle: Polizeipräsidium Hagen | Foto Archiv

Themen
zeige mehr
Back to top button
Close

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.