Ba-Wü

SEK Einsatz | Mann versucht Polizisten anzuzünden

Symbolfoto © Polizei NRW
Symbolfoto © Polizei NRW

Bewohner eines Mehrfamilienhauses fühlten sich am gestrigen Samstag (08.02.2014) von ihrem neuen Mieter bedroht und verständigten gegen 17.00 Uhr das zuständige Polizeirevier in Hechingen.
Mit Unterstützung einer weiteren Streifenwagenbesatzung und einem Polizeihundeführer versuchten die Polizeibeamten vor Ort zunächst mit dem 37-Jährigen Kontakt aufzunehmen. Dies gelang den Polizisten aber angesichts des psychischen Ausnahmezustands des Mannes nicht. Er verbarrikadierte sich in seiner Wohnung im Erdgeschoss und sein Hund bellte andauernd hinter der Tür.

Als der 37-Jährige zunächst die Wohnungstür den eingesetzten Polizeikräfte öffnete, versprühte er in Richtung der eintretenden Polizeibeamten eine brennbare Flüssigkeit und zündete diese an. Hierbei kam es zu einer Stichflamme die glücklicherweise niemanden verletzte. Im weiteren Verlauf drohte der psychisch labile Mann mit weiteren Waffen und äußerte gegenüber den Beamten, dass niemand in seine Wohnung kommen werde.

Umgehend wurde ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei Baden-Württemberg zum Einsatzort berufen. Die Wohnung des Mannes wurde weiträumig bis zum Eintreffen der Spezialeinsatzkräfte abgeriegelt.
Die SE-Kräfte konnten zunächst den Hund des 37-Jährigen aus der Wohnung locken und in Sicherheit bringen. Gegen 21.15 Uhr wurde dann schließlich der Mann in seiner Wohnung durch das SEK überwältigt und festgenommen. Bei der Festnahme erlitt der Mann leichte Verletzungen und wurde nach einer ambulanten Behandlung in eine psychatrische Fachklinik eingeliefert.

Beamte der Kriminalpolizei Balingen konnten in der Wohnung des Mannes neben einem Molotowcocktail, eine Schreckschusswaffe sowie einer Vielzahl an bereitgelegten Messern sicherstellen. Die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

1 thought on “SEK Einsatz | Mann versucht Polizisten anzuzünden”

  1. Fr. Merkel wir fordern Sie auf für mehr Wertschätzung für die SEK´ler von Seitens der Politik.
    Denken Sie an Ihre Wahlkampfversprechen- Leistung-entsprechende Entlohnung.
    Bessere Arbeitsbedingen für die Helden unseres Landes. Im 3 Schichtdienstsystem- Wochenddienst- Rufdienst zu arbeiten das sind Hochleistungen- die SEK´ler riskieren täglich ihr Leben, müssen enormes leisten für Sicherheit der BRD.

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.