Ba-Wü

SEK Einsatz nach Bedrohungslage

Symbolfoto
Symbolfoto

Um kurz nach 04.00 Uhr in der Nacht zum Donnerstag (02.01.2014) wurde die Polizei verständigt, dass es in einem Anwesen in der Poststraße zur häuslichen Gewalt gekommen sei und ein 40-jähriger Mann seine 35-jährige Ehefrau schlagen würde.
Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei soll es im Laufe des Tages und in der Nacht zu Auseinandersetzungen zwischen den Eheleuten gekommen sein. Dabei soll der unter Alkoholeinfluss stehende Mann die Frau mit einer Waffe bedroht haben, die sich ihrerseits mit einem Messer zur Wehr gesetzt habe. Dieses habe ihr der Mann entrissen, wobei die Frau sich Schnittverletzungen an den Händen zugezogen habe.
Nachdem die Polizei vor Ort eingetroffen war, verließ der Proband das Anwesen und verschanzte sich in einem angrenzenden Ökonomiegebäude. Da nicht geklärt werden konnte, ob es sich bei der Waffe um eine scharfe Waffe oder Schreckschusswaffe handelte wurde ein Spezialeinsatzkommando der Polizei angefordert und das Gebäude umstellt.

Von den SE-Kräften konnte der Aggressor gegen 08.00 Uhr überwältigt und vorläufig festgenommen werden. Die Waffe, wie sich herausstellte eine Schreckschusswaffe, konnte sichergestellt werden.
Der Festgenommene wurde zur Behandlung in eine Klinik verbracht. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.