Ba-WüSEK - Einsätze

Spezialeinsatzkommando überwältigt verwirrten Mann

Spezialeinheiten der Polizei Baden-Württemberg | Foto: Polizei BaWü

Tübingen-Pfrondorf – Das Spezialeinsatzkommando (SEK)  Baden-Württemberg hat am Mittwochnachmittag (16.05.2012) kurz nach 12:30 Uhr einen psychisch kranken Mann überwältigt, der sich mit einem Messer in seiner Wohnung verbarrikadiert hatte. Da eine akute Eigengefährdung vorlag und sämtliche Versuche fehlschlugen, den Mann zur Aufgabe zu bewegen, wurde das SEK hinzu gezogen.

Bei einem überraschenden Zugriff konnte der 39-Jährige schließlich von Kräften des SEK überwältigt und festgenommen werden. Er wurde anschließend mit Polizeibekleidung in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert.

Hintergrund des Polizeieinsatzes war eine behördlichen Anordnung, die vorsah den 39-Jährigen von der Polizei abzuholen und dem Gesundheitsamt vorzustellen. Dieser Aufforderung kam der Pfrondorfer nicht nach, sondern bedrohte vielmehr die eingesetzten Beamten mit einem Messer und verschanzte sich schließlich in den oberen Stockwerken seines Wohnhauses.

Themen
zeige mehr

One Comment

  1. Es gibt pychiatrische Fachkliniken deren Personal mit einem Krankenwagen die Patienten abholt, die sind extra dafür ausgebildet.
    Warum rufen die keinen ausgebildeten Pychiater oder Pychologen hinzu? In solchen Fällen sind das die Profis.
    Mir ist schon öfters aufgefallen, das Behörden ( auch Gesundheitsämter) nicht profesionell reagieren oder auch falsche Entscheidungen treffen

Back to top button
Close

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.