SEK - Einsätze

Bedrohungslage in Wohnhaus | Täter erleidet Schussverletzung durch Polizei | SEK nimmt Täter fest

Symbolfoto Spezialeinheiten

Neumarkt/Oberpfalz – Zu einem umfangreichen Polizeieinsatz mit Beteilung eines Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei Bayern kam es in den Morgenstunden des heutigen Dienstag (16.08.2011) in Neumarkt in der Zimmererstraße.
Ein 23 Jahre alter Mann hatte sich dort nach Angaben einer Angehörigen gegen 05:00 Uhr in der Wohnung verbarrikadiert und gedroht alles anzuzünden. Wie die Anruferin weiter der Polizei mitteilte, leide der Täter an einer psychischen Erkrankung.

Die vor Ort eingetroffene Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Neumarkt/OPf. musste die Türe zu dem im ersten Stock gelegenen Zimmer des 23-Jährigen eintreten nachdem dieser seine bereits gemachten Androhungen bekräftigt hatte. Beim Anblick der Beamten bewarf er diese mit einer Flasche und einem Glas. Der Mann war mit einem Messer bewaffnet und attackierte die Beamten. Ein Beamter gab daraufhin einen Schuss auf die Beine ab und verletzte dabei den Täter. Der Mann flüchtete anschließend in ein anderes Zimmer und verbarrikadierte sich dort. Er gab weiterhin wüste Drohungen ab und warf Gegenstände aus dem Fenster.

Das Haus wurde durch die Polizei geräumt. In der Folgezeit wurden weitere Kräfte, wie ein SEK zugeführt. Wiederholte Versuche den Mann zum Aufgeben zu bewegen, scheiterten an seiner Aggressivität.

Gegen 07:00 Uhr drangen Beamte des Spezialeinsatzkommando in das Zimmer ein und nahm den Mann, der sich heftig wehrte, fest.

Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Die offensichtliche Schussverletzung ist nicht lebensbedrohlich und das Projektil wurde entfernt.
Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde über den Geschehensablauf unterrichtet, die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg übernommen.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.