Sichergestellte Drogen und Bargeld | Symbolfoto

Berlin – Am Donnerstagabend (27.10.2011) konnten Beamtes eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) des Landeskriminalamts Berlin einen Drogenhändler festnehmen.
Gemeinsam mit Polizeibeamten des Polizeiabschnitts 33 wurde die Wohnung eines 34-Jährigen in der Ufnaustraße in Berlin-Moabit durchsucht.
Ein anonymer Hinweis führte die Beamten auf die Spur des Beschuldigten Drogenhändler.
Gegen 20:30 Uhr drangen die SEK-Beamten in die Wohnung ein und nahmen den 34-Jährigen fest. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung entdeckten die Fahnder knapp zwei Kilogramm Cannabis und eine Schreckschusswaffe.

Der Festgenommene wurde einer Gefangenensammelstelle zugeführt und zum Erlass eines Haftbefehls einen Haftrichter am Freitag vorgeführt.