BremenSEK - Einsätze

SEK Einsatz in Bremen nach Raubüberfall

Diepholz – Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft am vergangenen Mittwoch (08.02.2012) in Kirchweyhe konnte die Polizei den Tatverdächtigen noch am selben Tag festnehmen.

Zeugenaussagen führten die Beamten auf die Spur des Mannes und letztlich zu seiner Wohnanschrift in Bremen. Hier konnte der 39-jährige durch Spezialkräfte des SEK aus Bremen festgenommen werden.

In seiner polizeilichen Vernehmung räumte der Mann die Tat letztlich ein. Nach Durchführung von strafprozessualen Maßnahmen verbrachte er die Nacht im Polizeigewahrsam.
Die Beute konnte bislang allerdings noch nicht aufgefunden werden. Auch die Durchsuchung der Wohnung des Räubers brachte keinen Erfolg.

Der Mann gab gegenüber der Polizei an, auf der Flucht die Plastiktüte mit der Beute aus dem fahrenden Auto geworfen zu haben. Eine Absuche durch die Polizei im Bereich der Dorfstraße in Weyhe, die der Täter als genaue Örtlichkeit angab, verlief jedoch negativ.
Möglicherweise wurde die Plastiktüte mit der Beute von einem Passanten gefunden. Die Geschädigten loben auf eigenen Wunsch hin eine Summe von 5.000 Euro „Finderlohn“ für die Wiederbeschaffung der Beute aus. Vermutlich nutzte der Täter die bereits erwähnte weiße Plastiktüte mit rot-blauem Aufdruck für den Transport. Hinweise hierzu bitte an die Polizei Diepholz unter Telefon 05441/9710.

Am Donnerstag Nachmittag (09.02.2012) erfolgte dann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Verden die Vorführung des Festgenommenen beim Haftrichter. Das zuständige Amtsgericht in Syke folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und ordnete die Untersuchungshaft an.

Der 39-jährige Bremer wurde in eine nahe gelegene Justizvollzugsanstalt verbracht.

Themen
zeige mehr
Back to top button
Close

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.