NRWSEK - Einsätze

Festnahme einer psychisch kranken Person durch das Spezialeinsatzkommando

Beamter einer Verhandlungsgruppe | Foto Archiv: Ralf Röger | dmp

Essen – Aufgrund einer Bedrohungslage wurden am Freitagnachmittag (09.03.2012), gegen 15:00 Uhr die Verhandlungsgruppe (VG) und das Spezialeinsatzkommando (SEK) an der Königgrätzstraße in Essen eingesetzt. Hintergrund war ein unter Betreuung stehender Mann mit starken psychischen Problemen. Der ebenfalls stark alkoholisierte Mann drohte jeden abzustechen, der seine Wohnung betreten würde. Die Mitarbeiterin eines ambulanten Pflegedienstes informierte die zuständige Betreuerin, die wiederum die Polizei verständigte.

Die Polizei musste davon ausgehen, dass Mann bewaffnet sein könnte. Die Straße wurde weiträumig abgesperrt. Der Fußgängerverkehr musste in dem Bereich kurzfristig unterbunden werden. Gegen 17:15 Uhr öffnete das SEK gewaltsam die Tür im zweiten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses. Der Mann konnte festgenommen werden. Anschließend kam er ins Krankenhaus.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.