Symbolfoto | © Tim Schaarschmidt
Symbolfoto | © Tim Schaarschmidt

Per SMS teilte der 41-Jährige einem Bekannten mit, dass er sich „das Leben nehmen“ wolle.
Nachdem die Frau die Polizei verständigt hatte, konnte nach den ersten Ermittlungen nicht ausgeschlossen werden, dass der Mann sich im Besitz eine Schusswaffe befindet.

Daher wurden Spezialkräfte der Polizei Frankfurt angefordert, die den 41-Jährigen schließlich um 14:25 Uhr vor seinem Haus widerstandslos festnehmen konnten. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung konnte keine scharfe Schusswaffe gefunden werden.

Der Mann wurde nach der Festnahme in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.