SEK - Einsätze

Illegaler Spielsalon durch Spezialeinsatzkommando (SEK) ausgehoben

[singlepic id=521 w=250 h=180 mode=web20 float=right]

Bremen – Wie erst jetzt bekannt wurde, gelang es Spezialeinsatzkräften (SEK) der Polizei Bremen am Nikolaustag (06.12.2010), trotz der extrem hohen Absicherung des Spielraumes eines illegalen Spielsalons in der Elisabethstraße im Stadtteil Walle, in die Räumlichkeiten einzudringen und  eine illegale Pokerrunde auffliegen zu lassen.
Grundlage der Durchsuchungsmaßnahmen war ein auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bremen durch das Amtsgericht Bremen erlassener Durchsuchungsbefehl. In dem Spielsalon wurden eine Frau und zehn Männer im Alter von 25 bis 72 Jahren angetroffen. Die Pokerrunde hatte noch versucht, ihre Jetons und Spielkarten in einem Abfalleimer zu verstecken. Der Eimer wurde allerdings in einem Abstellraum gefunden und samt Inhalt beschlagnahmt.
Ebenso wurden eine komplette elektronische Überwachungsanlage mit zwei Kameras samt Übertragungsbildschirm und mehrere Tausend Euro bei den Spielern beschlagnahmt.
Ein 25-Jähriger und ein 44-Jähriger sind aufgrund vorgefundener Unterlagen dringend verdächtig, die Organisatoren der wöchentlich stattfindenden illegalen Pokerrunden zu sein. Die Ermittlungen gegen die beiden wegen Veranstaltung eines illegalen Glücksspiels dauern an. Gegen die übrigen Beteiligten wurden Ermittlungsverfahren wegen Beteiligung am illegalen Glücksspiel eingeleitet.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.