Symbolfoto - SEK Münster
Symbolfoto – SEK Münster

Um 18:15 Uhr informierte die Ehefrau eines 52-Jährigen die Rettungskräfte, da ihr Mann ein auffälliges Verhalten zeigte, und mit einer Schusswaffe hantierte. Der Mann befand sich allein in dem Einfamilienhaus und hatte sich im Schlafzimmer eingeschlossen. Um eine Gefährdung anderer auszuschließen wurde die Gegend weiträumig abgesperrt. Die direkt angrenzenden Wohnhäuser wurden von der Polizei evakuiert.

Zur Unterstützung wurden Spezialeinsatzkräfte der SEKs aus Essen und Münster angefordert. Da es sich bei dem Mann um einen Angehörigen der britischen Streitkräfte handelt, wurde auch die britische Militärpolizei hinzugezogen.
Nach mehrstündigen Verhandlungen konnte der Mann kurz nach Mitternacht überwältigt werden. Er wurde nach ärztlicher Begutachtung in eine psychiatrische Klinik eingeliefert. In der Wohnung wurden scharfe Schusswaffen gefunden und sichergestellt.