NRW

Randalierer drohte vom Dach zu springen

Beamte der Verhandlungsgruppe | Symbolfoto: © fjmoll.de
Beamte der Verhandlungsgruppe | Symbolfoto: © fjmoll.de

Durch randalierendes Verhalten und den Äußerungen, sich vom Dach eines mehrstöckigen Hauses an der Poststraße in Wuppertal stürzen zu wollen, löste ein asiatischer Staatsbürger einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr aus. Gegen 15:15 Uhr wurde die Polizei informiert und sperrte den Gefahrenbereich in der Fußgängerzone ab. Die Feuerwehr baute innerhalb der Absperrung vorsorglich Sprungkissen auf.

Hinzugezogene Kräfte der Verhandlungsgruppe (VG) sowie einem Spezialeinsatzkommando (SEK) konnten zu dem 50-jährigen Asiaten Kontakt aufnehmen. Um 17:45 Uhr gelang es dann Spezialeinsatzkräften den Mann festzunehmen. Daraufhin konnten die Absperrmaßnahmen der Polizei wieder aufgehoben werden.
Derzeit wird der 50-Jährige durch Beamte der Kriminalpolizei zu den Hintergründen des Vorfalls befragt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.