NRW

SEK-Einsatz: Duisburger droht Haus in die Luft zu sprengen

Duisburg | Am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr gelang es Polizeibeamten eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) einen 50-jährigen Mann in Friemersheim vorläufig festzunehmen. Der Duisburger hatte seinen Nachbarn gegenüber angedroht, dass Mehrfamilienhaus in die Luft zu sprengen. Da die Polizei Hinweise hatte, dass der Mann Sprengstoff und Munition in der Wohnung aufbewahren würde, forderten die Duisburger Polizisten ein Spezialeinsatzkommando an. Der Mann konnte festgenommen werden, als er gerade das Haus verließ und wurde zu einer Polizeiwache gebracht.

Tasmanian Tiger Neuheiten Produkte online kaufen – Anzeige

Mit Unterstützung eines Sprengstoffspürhundes durchsuchten die Polizisten die Wohnung. Dabei fanden sie selbstgebaute Sprengstofflaborate und mehrere hundert Schuss Munition und stellten diese sicher. Der 50-Jährige wurde nach seiner Vernehmung in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses eingewiesen.
Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Sprengstoff- und Waffengesetz.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.