NRW

SEK Einsatz nach Beziehungsdrama in Gelsenkirchen

Fotos: Blau-Licht-Aktuell.de

Opfer eines versuchten Tötungsdeliktes wurde am gestrigen Abend gegen 22.50 Uhr eine 50-jährige Gelsenkirchenerin in ihrer Wohnung auf der Braunschweiger Straße in Ückendorf.
Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei soll der 61-jährige Ex-Freund eine Waffe gezogen und auf die Frau geschossen haben.
Zum Tatzeitpunkt hielten sich auch der geschiedene Ehemann und ihr 14-jähriger Sohn in der Wohnung auf. Aus bisher nicht geklärter Ursache eskalierte dann aber die Situation in der Wohnung.

Die 50-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen und konnte sich noch ins Treppenhaus retten. Der 61-jährige Schütze soll anschließend seine Waffe noch auf den geschiedenen Ehemann gerichtet, jedoch nicht abgedrückt haben. Nach der Tat flüchtete der 61-Jährige über den Balkon.

Bewohner des Hauses, die durch Hilfeschreie aufgeschreckt wurden, alarmierten die Polizei und einen Krankenwagen. Blutüberströmt wurde die Frau im Treppenhaus angetroffen und notärztlich versorgt. „Mittlerweile ist sie außer Lebensgefahr“, wie ein Polizeisprecher mitteilt.

Am heutigen Sonntagabend (12.01.2014) konnten Polizeibeamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) den flüchtigen 61-jährigen Schützen um kurz vor 20.30 Uhr in seiner Bochumer Wohnung festnehmen.
Die weiteren Ermittlungen der Polizei und Staatsanwaltschaft dauern an.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.