NRW

SEK sprengt Wohnungstür bei Durchsuchung

Duisburg | Im Duisburger Stadtteil Beeck hat es am Mittwochabend einen SEK-Einsatz gegeben. Nach Angaben der Polizei wurde ein Durchsuchungsbeschluss wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vollstreckt.  Da es Hinweise gab, dass der 34 Jahre alte Wohnungsinhaber seine Tür äußerst robust gesichert und im Besitz von Waffen ist, wurden zur Vollstreckung Polizeibeamte eines Spezialeinsatzkommandos hinzugezogen.

Um schnell und möglichst ohne Eigengefährdung in die Wohnung zu gelangen, entschieden sich die Spezialeinsatzkräfte die stählernde Eingangstür kurzerhand aufzusprengen.  Der 34-Jährige wurde nach Angaben der Polizei Duisburg vorläufig festgenommen.

Ob und was die Beamten in der Wohnung gefunden haben, konnte eine Polizeisprecherin aus ermittlunkstaktischen Gründen derzeit nicht sagen.

Die weiteren Ermittlungen der Polizei dauern an.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.