NRW

Verwirrter Mann löst SEK-Einsatz aus

Symbolfoto | Foto: © Ralf Roeger
Symbolfoto | Foto: © Ralf Roeger

Um 16:00 Uhr meldeten sich Zeugen auf der Polizeiwache in Wersten und informierten die Polizei darüber, dass der geistig verwirrte Mann angedroht habe, seine Wohnung am Ellerbittweg in Brand zu setzen. Die sofort eingesetzten Beamten konnten den 54-Jährigen in seiner Wohnung lokalisieren. Aufgrund der ernstzunehmenden Gefahr wurde ein Spezialeinsatzkommando (SEK) alarmiert.

Um 20:00 Uhr gelang es diesem, in einem günstigen Moment, in die Wohnung einzudringen und den Mann in Gewahrsam zu nehmen. Bei dem Einsatz wurde der Düsseldorfer leicht verletzt. Er befindet sich nun in psychiatrischer Behandlung in einer Klinik. Auf dem Balkon der Wohnung fanden die Beamten mehrere Selbstlaborate (Flaschen mit Flüssigkeiten, Drähten). Diese werden abschließend durch einen Entschärfer des Landeskriminalamtes begutachtet und danach beseitigt.

Quelle: Polizei Düsseldorf

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.