SaarlandSEK - Einsätze

Präsident des MC Gremium festgenommen

Saarbrücken/Köln/Neunkirchen – Seit Februar 2010 ermitteln Fahnder des LKA gegen einen alten Bekannten wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln. Der 47 Jahre alte arbeitslose Neunkircher war erst im Juli 2009 nach einer vierjährigen Haft, ebenfalls wegen Drogenhandels, aus der JVA Saarbrücken entlassen worden. Im Dezember 2009 erging der Beschluss zu einer fünfjährigen Führungsaufsicht.
Bereits wenige Wochen nachdem sich der Anhänger eines Motorradclubs in Freiheit befand, suchte er Kontakte in das ihm bestens vertraute Drogenmilieu. So dauerte es nicht lange, bis er erneut in den Mittelpunkt kriminalpolizeilicher Ermittlungen geriet. Den Experten des LKA, zu deren Aufgaben die Bekämpfung der organisierten Kriminalität gehört, wurde bald bekannt, dass der Prospect des MC Gremium Euskirchen einen schwungvollen Drogenhandel über die saarländische Landesgrenze hinaus betreibt.

Seine Lebensgefährtin, die in die Geschäfte eingebunden war und als Kurierin fungierte, wurde bereits am 01. Oktober 2010 festgenommen. Die 35 Jahre alte, ebenfalls aus dem Raum Neunkirchen stammende Frau, befand sich auf dem Weg von Köln ins Saarland, als sie in der Nähe von Trier angehalten und kontrolliert wurde. Die Beamten fanden bei ihr zwei kg Amphetamin.
Nachdem die neuen Erkenntnisse weiter verdichtet werden konnten, wurde der 47-jährige Saarländer am 04. November 2010 durch Spezialkräfte des LKA Saarland in Köln festgenommen. Im Kofferraum seines Audi Kombi fanden die Einsatzkräfte ca. vier kg Amphetamin.
Etwa zeitgleich wurde auch sein Lieferant durch ein Spezialeinsatzkommando (SEK) aus Köln festgenommen. Bei ihm handelt es sich um den 44 Jahre alten Präsidenten des MC Gremium Düren. Die anschließende Durchsuchung der Wohnung im Raum Köln führte zum Auffinden von Beweismitteln, Bargeld, einer Indoor-Plantage sowie 5.800 Prepaid-Karten.
Während der Präsident des Motorradclubs seinen angedachten Urlaub auf einer kanarischen Insel gegen eine Platz in der JVA Köln eintauschen musste, wurde der Neunkircher zur Untersuchungshaft in die JVA Saarbrücken eingeliefert. Insgesamt werden dem Saarländer sechs Lieferungen mit einem Gesamtvolumen von über 15 Kg vorgeworfen.
Die Ermittlungen, bei denen die Aktivitäten des genannten Motorradclubs in den Fokus gerückt sind, werden fortgesetzt. Es wird nachberichtet.

Landeskriminalamt Saarland

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.