NRWSachsen-AnhaltSEK - Einsätze

Festnahme durch SEK nach Doppelmord in Quedlinburg

Symbolfoto Spezialeinheiten NRW | © Karsten John
Symbolfoto Spezialeinheiten NRW | © Karsten John

Am gestrigen Freitagabend ist ein Ehepaar Opfer eines Tötungsverbrechens geworden. Auch der 40-jährige Sohn des Ehepaars wurde durch Schüsse schwer verletzt. Die Polizei war durch diesen gegen 20:15 Uhr über Notruf informiert worden, dass auf ihn und seine Eltern in der Wohnung in der Klopstockstraße geschossen wurde.

Der 40-Jährige wurde mit mehreren Schussverletzungen am Tatort aufgefunden, ärztlich versorgt und in ein Krankenhaus nach Magdeburg verbracht. Im Wohnhaus wurde der 72-jährige Vater mit lebensgefährlichen Schussverletzungen gefunden. Der Mann verstarb auf dem Weg ins Krankenhaus. Da zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich der Täter noch in der Wohnung aufhält, wurde das Wohnhaus nach dem Eintreffen von Spezialeinsatzkräften (SEK) des LKA Sachsen-Anhalt durchsucht. Dabei wurde auch die 60-jährige Ehefrau tot in der Wohnung aufgefunden. Sie wies ebenfalls Schussverletzungen auf.

Als dringend tatverdächtig galt der 25-jährige Sohn der Familie, der seit der Tat flüchtig war. Nach ihm wurde bundesweit öffentlich gefahndet.
Umfangreiche Ermittlungen und eine erfolgreiche, länderübergreifende Zusammenarbeit zwischen der Polizei Sachsen-Anhalt, dem LKA Sachsen-Anhalt, den Landespolizeien Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sowie der Bundespolizei, führten heute zur Festnahme.
Gegen 20:30 Uhr konnte der Mann durch Kräfte des SEK Bielefeld in der Nähe des Hauptbahnhofes Bielefeld widerstandslos festgenommen werden.

Der 25-Jährige ist der Polizei und Justiz als Gewalttäter bekannt und wird noch heute in die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord überführt, wo er morgen vernommen und dem Haftrichter vorgeführt wird.

Durch die Staatsanwaltschaft Magdeburg wurde mittlerweile Haftbefehl wegen Mordes in zwei Fällen sowie versuchtem Mord gegen den 25-Jährigen beantragt.
Hintergründe und Motiv für die Tat sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht bekannt.

zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.