SachsenSEK - Einsätze

SEK Sachsen stellt Drogen im Wert von 18.000 Euro sicher

© dnn Dominik Brüggemann
SEK Sachsen | Foto: © dnn Dominik Brüggemann

Dresden-Pieschen/Neustadt – Die Dresdner Kriminalpolizei stellte in der Wohnung eines 30-jährigen Dresdners umfangreiche Betäubungsmittel sicher.
Eine Anwohnerin der Hubertusstraße hatte in den späten Abendstunden zwei verdächtige Personen in einem Hinterhof beobachtet und die Polizei alarmiert. Wenig später stellten Polizeibeamte den 30-Jährigen. Bei seiner Überprüfung stellten die Beamten fest, dass er ein gestohlenes Fahrrad sowie ca. 85 Gramm Marihuana und rund fünf Gramm Crystal bei sich führte. Das Rad konnte einem Einbruch in ein Wohnhaus an der Riesaer Straße zugeordnet werden.

Auf Beschluss des Amtsgerichtes Dresden wurde im Nachgang die Wohnung des 30-Jährigen in der Dresdner Neustadt durchsucht. Dabei wurden die Kriminalisten fündig. Die Beamten stellten insgesamt rund 516 Gramm Marihuana, ca. 276 Gramm Crystal sowie diverse Utensilien zur Portionierung und zum Konsum von Betäubungsmittel sicher. Die Sichergestellten Betäubungsmittel haben insgesamt einen Schwarzmarktwert von mindestens 18.000 Euro.
Der 30-Jährige, gegen den wegen Handelns mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen ermittelt wird, ist zwischenzeitlich einem Ermittlungsrichter vorgeführt worden. Dieser erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der junge Mann befindet sich nun in der JVA Dresden.

Im Zuge verschiedener Ermittlungsverfahrens, u. a. wegen Raub- und Körperverletzungsdelikten sowie Verstößen gegen das Betäubungsmittel-gesetz geriet ein 34-jähriger Kosovare in das Visier von Staatsanwaltschaft und Polizei.

Nach umfangreichen Ermittlungen beantragte die Staatsanwaltschaft Dresden ein Haftbefehl gegen den Mann. Die Durchsetzung des Haftbefehls war von einer Besonderheit gekennzeichnet. Den Ermittlungen zufolge war der 34-Jährige im Besitz einer scharfen Waffe. Folglich wurde zur Festnahme des Mannes in seiner Wohnung in Dresden-Friedrichstadt das Spezialeinsatzkommando (SEK) des Landeskriminalamtes Sachsen beauftragt. Die SEK-Beamten konnten den Mann am vergangenen Dienstag in seiner Wohnung dingfest machen.

Bei der Wohnungsdurchsuchung stellten die Polizisten eine scharfe Waffe (Pistole) mit der dazugehörigen Munition sicher. Weiterhin fanden sie etwa 60 Gramm Crystal sowie verschiedene Betäubungsmittelutensilien in der Wohnung des 34-Jährigen.

Der Festgenommene ist zwischenzeitlich einem Ermittlungsrichter vorgeführt worden. Dieser erließ einen Haftbefehl gegen den Mann und setzte ihn in Vollzug. Der
34-Jährige befindet sich nun in der JVA Dresden.

zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.