SEK - Einsätze

SEK-Einsatz bei betrunkenen Rentnern in Frankfurt

Frankfurt – Ein Ehekrach hat am Montag in Frankfurt-Zeilsheim zu einem Großeinsatz der Polizei geführt. Stark betrunken rief eine knapp 70-jährige Frau die Polizei gegen 14.30 Uhr an und sagte, ihr Mann habe sich mit einer Waffe in der gemeinsamen Wohnung verschanzt und bedrohe sie.
Bei einer Überprüfung der Einwohnermeldedaten fand die Polizei heraus, dass der Mann eine sogenannte Waffenbesitzkarte für ein Gewehr hat. Da nicht auszuschließen war, dass der Mann seine Waffe einsetzt, rückte die Polizei mit einem Spezialeinsatzkommando (SEK) an und riegelte die Straße ab. Die Frau wurde schließlich von der Polizei schlafend und unverletzt im Keller des Hauses in einem bürgerlichen Viertel in dem westlichen Stadtteil gefunden. Der fast 80 Jahre alte Ehemann wurde von der Polizei gestellt, als er mit dem Auto der Frau wegfahren wollte.
“Wer wen bedroht hat, ist nicht eindeutig geklärt”, sagte ein Polizeisprecher. Die Beamten hatten das Haus weiträumig abgesperrt.

Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) war angerückt, hatte das Haus aber nicht gestürmt. Einzelheiten standen zunächst nicht fest. Die Polizei geht aber von einem Familienstreit aus.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.