sichergestellte Waffen und verbotene Gegenstände | Foto: © Polizei Mainz
sichergestellte Waffen und verbotene Gegenstände | Foto: © Polizei Mainz

Nach Ermittlungen der Polizei ergaben sich gegen insgesamt vier Personen der konkrete Verdacht auf Verstöße gegen das Waffengesetz sowie des Anschließens an eine bewaffnete Gruppe.

Aus polizeitaktischen Gründen sind die Beschlüsse ab 12:00 Uhr vollstreckt worden, um eine Gefährdung Dritter möglichst gering zu halten. Sämtliche Objekte sind zudem durch Kräfte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) gesichert worden.

Es kam zur Sicherstellung einer Vielzahl von Waffen und anderen Gegenständen. Darunter befinden sich ein Gewehr, Munition, Faustfeuerwaffen, ein Vorderlader, Macheten, Baseballschläger, Messer, Elektroschocker, Reizsprühgeräte, Schlagstöcke, Sturmmasken, eine Schutzweste, leere Verpackungen für Munition und Kennzeichen von einem entwendetem PKW.

Insgesamt wurden sieben Personen überprüft, jedoch gab es keine Festnahmen.
Die weiteren Ermittlungen der Kriminaldirektion und Staatsanwaltschaft Mainz dauern an.