Schl.-HolsteinSEK - Einsätze

SEK Einsatz | Ehepaar stirbt im eigenen Wohnhaus

Symbolfoto

Lübeck/Mölln  –  Am gestrigen Donnestag (05.04.2012), kam es in der Möllner Waldstadt zu einem größeren Polizeieinsatz unter Beteiligung eines Spezialeinsatzkommando (SEK), nachdem ein Mann seinen Suizid angekündigt hatte.

Ein 77-jähriger Vater aus Mölln kündigte gegenüber seiner Tochter in einem Telefonat seinen und den Tod seiner Frau an. Daraufhin verständigte die in einer anderen Stadt lebende Tochter die Polizei. Sie teilte unter anderem der Polizei mit, dass ihr Vater Jäger und im Besitz mehrerer Waffen sei.

Da die Polizei von einer Bedrohungslage mit Suizidabsichten ausgehen mußte, wurde der Bereich rund um das Wohnhaus der Eltern weiträumig abgesperrt. Ausserdem wurde das SEK aus Kiel alarmiert. Die SEK-Beamten betraten am Abend das Wohnhaus des Ehepaares und fanden beide Personen auf. Ein bereits vorsorglich alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod der Eheleute feststellen.

Die Ermittlungen in dem Fall werden von der Kriminalpolizei in Lübeck und Ratzeburg geführt. Nach bisherigen Ermittlungen der Behörde starb das Ehepaar an Schussverletzungen. Eine Schusswaffe wurde gefunden und sichergestellt. Sowohl der Mann als auch die Frau waren schwer erkrankt, wie ein Polizeisprecherin der Polizeidirektion Lübeck mitteilt. Weitere Angaben zu den genaueren Umständen werde die Polizei zum Schutz der Beteiligten nicht machen, so die Sprecherin weiter.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.