SEK - Einsätze

SEK-Einsatz endet mit Festnahme

[singlepic id=138 w=250 h=180 mode=web20 float=right]

Hannover – Streit in der Wohnung des Bruders eskaliert – Schütze stark alkoholisiert
Ein Familienstreit in der Röntgenstraße in Hannover-List endete am Dienstagabend gegen 19.50 Uhr mit einem SEK-Einsatz.
Ein 22-Jähriger, der in Braunschweig wohnt, hatte sich seit Montag in der Wohnung seines 19-jährigen Bruders aufgehalten und reichlich Alkohol konsumiert. Nachdem er das Haus heute Morgen zunächst verlassen hatte, kehrte er im Laufe des Tages zurück und sprach erneut dem Alkohol zu. Als dann am Nachmittag der 19-jährige Wohnungsinhaber gemeinsam mit seiner 49-jährigen Mutter in die Wohnung zurückkehrte, kam es zum Streit mit dem älteren Bruder.

Der mittlerweile stark alkoholisierte 22-Jährige zog plötzlich eine Pistole und schoss Richtung Schrankwand. Der 19-Jährige verließ daraufhin gemeinsam mit seiner Mutter die Wohnung und alarmierte die Polizei. Nachdem Polizisten das Haus weiträumig abgesperrt hatten, vernahmen die Polizisten zwei weitere Schüsse. Das veranlasste die Polizisten, ein SEK anzufordern. Da kein persönlicher Kontakt mit dem Randalierer hergestellt werden konnte, drangen die SEK-Beamte mit einem Schlüssel in die Wohnung ein und überwältigten den Schützen im Badezimmer.
Neben ihm fanden die Ermittler eine Gaspistole. Da der junge Mann mehrfach Suizidabsichten geäußert hatte, soll er jetzt in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden.

[slideshow id=9]

Die auf dieser Seite gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt! Verwertung, Vervielfältigung und Veröffentlichung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch Amadeus Sartorius.

Themen
zeige mehr
Back to top button
Close

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.