SEK Beamte in Nottuln | Foto: Medienpartner WN.de | Ulrike Deusch

Nottuln/NRW – Am heutigen Mittwoch (01.06.11), gegen 13:00 Uhr, verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter Zugang zur Volksbankfiliale in Nottuln-Darup. Unter Vorhalt einer Waffe forderte er die beiden anwesenden Angestellten auf, in den Keller zu gehen. Dort ließ er einen Angestellten von seinem Kollegen fesseln.
Mit dem zweiten Angestellten ging er in den Tresorraum und ließ sich eine größere Summe Bargeld in den mitgeführten Rucksack füllen. Zudem ließ er sich den Inhalt der Geldbomben der Bankautomaten geben.
Danach fesselte er auch den zweiten Angestellten. Dieser konnte sich kurz vor 14.00 Uhr befreien und die Polizei informieren.

Vorsorglich wurden in der ersten Phase auch Spezialeinsatzkräfte (SEK) und ein Polizeihubschrauber eingesetzt, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich der Täter noch in der Bank befindet. Der Täter flüchtete offensichtlich aber vor Eintreffen der Polizei in bislang unbekannte Richtung.

FAHNDUNGSAUFRUF

Wer hat im Bereich Darup und Umgebung verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen unter Tel.: 02541 / 140

Täterbeschreibung:

  • männlich,
  • ca. 20-25 Jahre alt,
  • ca. 170cm groß,
  • schwarzer Anzug ohne Krawatte,
  • schwarze Schuhe,
  • schwarze Puma-Baseballkappe.

Die Ermittlungen der Polizei Coesfeld und Staatsanwaltschaft Münster dauern an. Für Hinweise auf den flüchtigen Täter hat die Bank 10.000 Euro Belohnung ausgesetzt.