SEK - Einsätze

SEK Einsatz nach Bedrohungslage in Ingolstadt | Rentner droht mit Messer

SEK Bayern | FotoArchiv: © fiB Ess

Ingolstadt – Am gestrigen Mittwoch (23.03.2011) kam es zu einem Polizeieinsatz unter Beteiligung des Spezialeinsatzkommando München. In der Goethestraße im Ingolstädter Nordviertel hat ein 62-jähriger Mann einen Gerichtsvollzieher angegriffen und sich dann mit einem Messer in seinem Wohnzimmer verbarrikadiert.
Gegen 10:55Uhr erreichte die Leitstelle der Polizei Ingolstadt der Notruf des Gerichtsvollziehers.
Den ersten eintreffenden Polizeibeamten drohte der 62-Jährige, dass er sie alle „abstechen“ würde, wenn sie seine Wohnung betreten würden. Darüber hinaus drohte er aus dem Fenster zu springen.
Der Polizei war zu diesem Zeitpunkt bereits bekannt, dass der Mann schonmal wegen psychischen Problemem in Behandlung war.

Der Einsatzleiter der Polizei Ignaz Brunner veranlasste daraufhin die Unterstzüng der Spezialkräfte (SEK) aus München und forderte die Feuerwehr an. Die Berufsfeuerwehr stellte daraufhin ein Rettungskissen bereit.

Um 14:30Uhr erfolgte dann der Zugriff der Spezialkräfte. Diese konnten in die Wohnung eindringen und den 62-Jährigen widerstandslos festenehmen. Er blieb wie alle Beteiligten bei der Festnahme unverletzt.
Der Rentner wurde zur Behandlung in eine Klink gebracht.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button
Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.