SEK - Einsätze

SEK Einsatz nach Beziehungsdrama in Rostock

SEK Beamter mit Rammer | Foto: Archiv

Rostock – Polizeibeamte eines Spezialeinsatzkommando (SEK) haben in der Nacht zum heutigen Montag (18.07.2011) eine Wohnung in Rostock gestürmt.
Grund des SEK Einsatzes war ein vorausgegangener Beziehungsstreit. Ein 23-Jähriger soll seine ehemalige Freundin und deren Familie über längere Zeit bedroht haben. Trotz einer vor Monaten vollzogenen Trennung des 23-Jährigen und seiner 18-jährigen Exfreundin, bedrohte dieser sie mit Drohanrufen und SMS.

Der bereits in polizeilicher Erscheinung getretene Mann wurde in seiner Wohnung im Stadtteil Groß-Klein durch Spezialkräfte der Polizei, im Schlaf überrascht und widerstandslos festgenommen.
Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten unter anderem eine Schreckschusspistole, einen Schlagstock und einen Elektroschocker.
Gegen den Beschuldigten wurde eine Anzeige wegen unerlaubten Waffenbesitzes gefertigt. Außerdem lag ein weiterer Haftbefehl für eine nicht gezahlte Geldstrafe vor, so dass der 23-Jährige einer JVA zum Antritt der Ersatzfreiheitsstrafe überstellt wurde.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.