[singlepic id=437 w=250 h=180 mode=web20 float=right]

Rügen – Ein offenbar lebensmüder Mann ist in der Nacht zum Samstag (19.02.2011) auf der Insel Rügen von einem Spezialeinsatzkommando (SEK) überwältigt worden.
Der 59-Jährige hatte am Freitag in Wiek einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Der angetrunkene Mann hatte sich in seiner Wohnung verschanzt und angegeben, im Besitz einer Pistole zu sein. Er wollte sich nach seinen Aussagen das Leben nehmen.

Die Ehefrau hatte am Mittag die Rettungsleitstelle über die Selbstmord-Ankündigung ihres Mannes informiert. Die Polizei hatte daraufhin die anderen Wohnungen des Hauses räumen lassen und Kontakt zu dem Mann aufgenommen. Die Frau war zu der Zeit nicht mehr in der Wohnung.

Nachdem Verhandlungen erfolglos geblieben waren, stürmten die Spezialeinsatzkräfte kurz vor Mitternacht die Wohnung und überwältigten den Mann.
Bei ihm wurden zwei geladene und schussbereite Waffen gefunden. Der 59-Jährige wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Quelle: Polizei | Foto: © Amadeus Sartorius