SEK - Einsätze

Sondereinsatzkommandos bei der Polizei NRW? + + + UPDATE

Oft erreichen uns Anfragen wie denn die richtige Bezeichnung sei: “Sondereinsatzkommando” oder “Spezialeinsatzkommando“? Vor allem in Medienberichten werden beide Begriffe gerne verwendet. Jedoch lesen wir auch öfter in offiziellen Presseberichten der Polizei von Sondereinsatzkommandos. So auch aktuell auf der Webseite der Polizei NRW. In der Rubrik “in besonderen Lagen” ist die Rede von “moderner Bereitschaftspolizei, die Spezialeinheiten der Polizei NRW und Führungsstäben“. Klickt man auf das Foto im Artikel, lautet die Bildunterschrift “Sondereinsatzkommando“.

Richtig ist natürlich “Spezialeinsatzkommando”!

Hauptgrund ist die Vergangenheit der “Sondereinsatzkommandos” zu Zeiten der SS im dritten Reich. Dort gab es offiziell das “Sondereinsatzkommando Eichmann” auch damals schon “SEK” abgekürzt, dass den Auftrag hatte, „die ungarischen Juden aus dem öffentlichen Leben auszuschalten und zu konzentrieren, danach zu deportieren und sie mit Ausnahme der voll Arbeitsfähigen zu vernichten”. Die Einheit bestand aus ca. 150 Personen und war eine Sondereinheit der Schutzstaffel (SS) unter der Führung von Adolf Eichmann.
Aus diesem Grund wird auf den Begriff “Sondereinsatzkommando” gerne verzichtet, da er SS belastet ist. Außerdem handelt es sich bei den Polizeibeamten eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) schließlich um “Spezialisten” und nicht um “Sonderlinge“.

In jedem Bundesland gibt es “Spezialeinheiten der Polizei“. Zu den Spezialeinheiten zählen:

  •    Spezialeinsatzkommandos (SEK) u. a. zur Festnahme bewaffneter Straftäter, Ad-hoc-Lagen (Geiselnahmen, Amokläufe, etc.)
  •    Mobile Einsatzkommandos (MEK) u. a. zur Observation und Fahndung (Ausnahme Hamburg: dort nimmt das MEK auch die Aufgaben eines SEK wahr)
  •    Verhandlungsgruppen (VG) zur Gesprächsführung mit Straftätern sowie zur notwendigen polizeilichen Betreuung von Menschen in psychischen Ausnahmesituationen
  •     Technische Einsatzgruppen (TEG) zur technisch-operativen Unterstützung und Beratung
  •     BG | Beratergruppe der Spezialeinheiten u.a. zur Beratung der Polizeiführung, Gefährdeneinschätzung, etc.

Weiterhin geläufig auch die Begriffe “Spezialkräfte” oder “Spezialeinsatzkräfte”, welches jedoch auch Polizeibeamte einer Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) oder Unterstützungskräfte (USK) sein können.

[ad id=”12091″]

Wir haben natürlich dem Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) NRW eine Email mit dem Hinweis geschickt und werden berichten wie die Antwort ist.

UPDATE vom 11.03.2013

Die Bildunterunterschrift wurde in “Spezialeinsatzkommando” abgeändert.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.