SEK - Einsätze

Spezialeinheiten NRW nehmen Rauschgift-Händler fest

Symbolfoto Festnahme

Fürth/Düsseldorf  – Spezialkräfte der Polizei NRW konnten nach einem fingierten Kauf von zwei Kilogramm Amphetamin einen 21-jährigen Lieferanten sowie die 36-jährige Vermittlerin im Regierungsbezirk Düsseldorf festnehmen. Seit geraumer Zeit ermittelten die Rauschgiftfahnder der Fürther (Mittelfranken) Kriminalpolizei gegen eine Gruppe von Rauschgift-Lieferanten, die im Verdacht standen, mit Amphetamin in größeren Mengen zu handeln.

Die umfangreichen Ermittlungen der Fürther Rauschgiftfahnder führten Ende Juli 2011 zur Festnahme von drei Tatverdächtigen in Mittelfranken und Nordrhein-Westfalen.
Bei der Übergabe von über einem Kilogramm Amphetamin Ende Juli 2011 in der Nürnberger Südstadt konnte ein 23-jähriger Nürnberger festgenommen werden. Bei seiner Festnahme führte er eine Schreckschusspistole am Körper mit sich. Eine im Anschluss an die Festnahme durchgeführte Wohnungsdurchsuchung führte zum Auffinden von weiteren kleineren Rauschgiftmengen. Der Beschuldigte wurde zwischenzeitlich dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

Gegen den von Spezialkräften festgenommenen 21-Jährigen wurde zwischenzeitlich ebenfalls die Untersuchungshaft angeordnet. Bei den im Auftrag der Fürther Beamten durchgeführten Wohnungsdurchsuchungen konnte rund ein halbes Kilogramm Amphetamin aufgefunden werden. Insgesamt konnte die Polizei somit über 3,5 kg Amphetamin sicherstellen, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfranken.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.