SEK - Einsätze

Spezialkräfte überwältigen gewalttätigen Rauschgifthändler | 2 Monate Ermittlungen

Festnahme | FotoArchiv: Polizei Hagen

Bamberg – Wie die Polizei Bamberg nun bekannt gab, gelang es nach zwei Monaten Ermittlungsarbeit der Kriminalpolizei, mit Unterstützung von Spezialkräften aus Nürnberg, einen 22-jährigen Rauschgifthändler am Sonntagabend (20.03.2011) festzunehmen. Ihm wird vorgeworfen insgesamt mehrere Kilogramm Drogen nach Deutschland eingeführt und gewinnbringend im Raum Bamberg weiterverkauft zu haben.

Ermittlungen der Kripo und der Staatsanwaltschaft Bamberg brachten die Fahnder auf die Spur des Mannes aus dem Landkreis Bamberg. Es folgte eine schwierige, zum Teil verdeckt durchgeführte Ermittlungsarbeit, die am Sonntagabend zu der Festnahme führte. Spezialkräfte stoppten gegen 22.30 Uhr das Auto des Rauschgiftdealers am Berliner Ring und nahm ihn und zwei seiner Mittäter fest.

Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen hat der Arbeitslose mit Rauschgiftschmuggel und Rauschgifthandel seinen Lebensunterhalt finanziert. Hierzu fuhr er fast ein Jahr lang regelmäßig ins Ausland, um sich vornehmlich die harte Droge Methamphetamin zu beschaffen. Im Raum Bamberg verkaufte er die Droge, die wegen ihrer Beschaffenheit in der Szene auch „Crystal“ genannt wird, weiter. Mehrere Kilogramm Rauschgift setzte er auf diese Weise um. Auch seine eigenen Rauschgiftkonsum sowie seine Spielsucht bestritt er aus den kriminellen Gewinnen.
Vermeintliche Sicherheit verschaffte sich der Dealer bei seinen Geschäften durch eine Gaspistole, ein Luftgewehr, mehrere Schlagringe und einen Elektroschocker. Ging etwas nicht nach seinem Willen, hatte er keinerlei Hemmungen Gewalt anzuwenden und die Waffen einzusetzen. Im Oktober 2010 schoss er einem anderen Rauschgiftverkäufer ohne Vorwarnung ins Bein, nur weil sich dieser verspätet hatte. Seine Freundin traktierte der gewalttätige Mann im Januar diesen Jahres mit Schlägen und hielt ihr eine Gaspistole an den Kopf, da er glaubte sie habe ihn bestohlen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde der 22-Jährige am Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz Untersuchungshaftbefehl gegen den Dealer, der nun im Gefängnis sitzt. Gegen die zwei am Sonntag ebenfalls festgenommenen Mittäter, eine 20-Jährige aus dem Landkreis Lichtenfels und einen 25-jährigen Bamberger, ergingen ebenfalls Haftbefehle. Diese wurden jedoch gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button
Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.