SEK - Einsätze

Spielzeugwaffen verursachen SEK-Einsatz

[singlepic id=106 w=250 h=180 mode=web20 float=right]

Weinstadt-Schnait – Dass die Polizei Hinweise der Bevölkerung ernst nimmt, hat ein 32-jähriger Mann aus Weinstadt am Donnerstagfrüh (04.11.2010) gegen 2.30 Uhr am eigenen Leib erfahren.
Wie die Polizei mitteilte, ging am späten Mittwochabend ein Hinweis bei der Polizei in Weinstadt ein, dass in einer Schnaiter Wohnung sichtbar Waffen auf dem Tisch liegen würden. Ein Blick durchs Fenster ins Innere der Wohnung durch die Streife des Polizeipostens Weinstadt bestätigte den Hinweis – fünf Langwaffen und zwei Pistolen waren deutlich sichtbar auf dem heimischen Wohnzimmertisch eines 32-jährigen Mannes ausgebreitet.

Daraufhin zögerten die eingesetzten Beamten nicht lange. In Absprache mit der Kriminalpolizei Waiblingen wurde das Spezialeinsatzkommando (SEK) hinzugezogen. Diese konnten sich Zugang zu der Wohnung verschaffen. Dort trafen sie den Wohnungsinhaber und zwei weitere Personen an. Auch die kriegswaffenähnlichen Gewehre und Pistolen wurden aufgefunden und beschlagnahmt. Erst bei genauer Überprüfung war erkennbar, dass es sich bei den Waffen um sogenannte Softairwaffen handelte.

Was sich im Nachhinein bei der Überprüfung durch die polizeilichen Waffenspezialisten als Spielzeugwaffen herausstellte, sieht jedoch täuschend echt und bedrohlich aus.  Derzeit laufen weitere waffentechnische Überprüfungen. Die Polizei weist darauf hin dass angesichts der dargebotenen Sachlage keine Alternative zum sofortigen Einschreiten gegeben war. Nicht zum ersten Mal seien täuschend echt aussehende Nachbildungen von echten Schusswaffen Anlass für polizeiliche Einsätze gewesen.

Quelle: Polizei Ba-Wü

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.