Schl.-HolsteinSEK - Einsätze

Tatverdächtige nach Einbruch in Schule durch SEK festgenommen

Symbolfoto

Ratzeburg – Am Montag den 12.09.2011, gegen 04:30 Uhr, ging bei der Polizei Ahrensburg ein Anruf eines Zeugen ein, der verdächtige Personen im Bereich der Grundschule „Am Schloss“ in Ahrensburg wahrgenommen hat. Der Ereignisort wurde sofort von Polizeikräften der Polizeizentralstation Ahrensburg aufgesucht. Da keine Tatverdächtigen mehr am Tatort waren, wurde die Fahndung auf das Stadtgebiet Ahrensburg ausgeweitet. In der Nähe der Schlosskirche konnte eine weibliche Person angetroffen werden. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass die Frau Gegenstände bei sich trug, die zuvor aus dem Einbruch in die Schlossschule entwendet worden sein mussten. Die Frau wurde vorläufig festgenommen und der Kripo Ahrensburg übergeben.

Bei der Festgenommenen handelt es sich um eine 24-jährige Frau aus Bad Schwartau. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass in der Nähe der Schlossschule zwei weitere Einbrüche verübt worden sind. Tatorte sind der Hort Am Schloss, sowie eine Gaststätte in der Straße Reeshoop. Ebenfalls wurde ermittelt, dass die Frau den Einbruch nicht allein verübt hat, sondern in Begleitung eines 49-jährigen Lübeckers war. Nach dem Lübecker wurde dann im Verlaufe des Tages gefahndet. Er konnte am Abend des 12.09.2011, gegen 23:30 Uhr, in einer Wohnung in Bad Schwartau durch Kräfte des Spezialeinsatzkommando (SEK) Schleswig-Holstein festgenommen werden. Er leistete bei seiner Festnahme keinen Widerstand und wurde in das Polizeigewahrsam Lübeck verbracht.

Die Kripo Ahrensburg konnte im Zuge ihrer Maßnahmen in Erfahrung bringen, dass die Festgenommenen offensichtlich noch weitere Einbrüche in anderen Orten im südlichen Schleswig-Holstein begangen haben. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Die 24-jährige Tatverdächtige wurde nach der Vernehmung wieder entlassen. Sie war geständig, die drei Einbrüche in Ahrensburg begangen zu haben. Die Frau war bisher noch nicht einschlägig in Erscheinung getreten. Der 49-jährige Tatverdächtige wurde am 13.09.2011 dem Haftrichter in Lübeck vorgeführt. Gegen den Mann wurde ein Untersuchungshaftbefehl erlassen. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt Lübeck gebracht. Der Tatverdächtige ist einschlägig vorbestraft, die jetzt vorgeworfenen Straftaten hat er während einer Bewährungszeit begangen. Bei Durchsuchungen der Wohnungen der Tatverdächtigen konnten Beweismittel vorgefunden und sichergestellt werden.

Die Kriminalpolizei wird die Ermittlungen fortsetzen, um festzustellen, ob den Einbrechern weitere Straftaten nachzuweisen sind.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.