SEK - Einsätze

Verdächtiger springt auf Flucht vor SEK vom Balkon

[singlepic id=47 w=250 h=180 mode=web20 float=right]

Berlin – Intensive Ermittlungen des Raubkommissariates der Direktion 1 zu einer Serie von Geschäftsüberfällen führten gestern Abend in Lichtenberg zur Festnahme eines 28-jährigen Tatverdächtigen. Dem Mann wird vorgeworfen, seit Anfang Oktober diesen Jahres in 14 Fällen Zeitungsläden, Spätkauf- und Schmuckgeschäfte in Prenzlauer Berg, Friedrichshain, Treptow sowie Charlottenburg überfallen zu haben. Als Beamte der Direktion 1 den mutmaßlichen Räuber gestern mit Unterstützung eines Spezialeinsatzkommandos in einer Wohnung in der Robert-Uhrig-Straße festnehmen wollten, sprang dieser vom Balkon der in der ersten Etage gelegenen Wohnung. Er zog sich dabei mehrere Brüche an Armen und Beinen zu und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 28-Jährige soll heute einem Richter zur Entscheidung über den Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.

Quelle: Polizei Berlin

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.