Polizei Kurios

Havarie eines Schwerlastschlittens: Weihnachten „just in time!“

Polarkreis / Freiburg | Durchatmen bei der „Sonderkommission Rentier“! Der Schwerlastschlitten konnte aufgefunden werden – die Rentiere sind erschöpft aber wohlauf. Wegen eines Kufenbruchs konnte der Schlitten jedoch nicht mehr zum Einsatz kommen.

Um den Sachverhalt vollends aufzuklären sind unsere Kriminaltechniker derzeit dabei die Red Box auszuwerten.

Augenscheinlich hat sich Klaus S. aber wegen eines weiteren verkehrsrechtlichen Verstoßes zu verantworten. Sein Gespann bestand aus einer unzulässigen Kombination von „Europäischem Waldren“ und „Alaska-Karibu“. „Dieser Umstand könnte zu einem Ausbrechen des Schwerlastschlittens bei hoher Geschwindigkeit geführt haben!“, so ein Experte der Verkehrspolizei.

Parallel zur Aufklärung der Geschehnisse setzen wir aber alles daran, bei der Zulieferung der letzten Geschenke zu unterstützen: Die himmlische Fracht wird selbst im ländlichen Hochgebirge termingerecht zugestellt.

Auch wenn wir nach erfolgreicher Polizeiarbeit die „Sonderkommission Rentier“ auflösen, gibt es viele Kolleginnen und Kollegen, die über die Weihnachtstage nicht bei ihren Familien sein können. Sie sind im Dienst für unsere Sicherheit.

Ihnen, aber auch allen anderen da draußen, die ihren Dienst zum Wohle der Allgemeinheit verrichten: Ein herzliches Dankeschön!

Wir wünschen schöne und ruhige Weihnachten!

Quelle
Polizeipräsidium Freiburg
Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.