Polizei-News

Nach Messerangriff – Mann durch Taser überwältigt

Berlin | Einsatzkräfte der Polizei Berlin konnten durch den Einsatz des Tasers gestern Nachmittag einen Mann in einer Wohnung in Kreuzberg überwältigen. Wie die Polizei mitteilte, soll der 34-Jährige zuvor seine 30-jährige Lebensgefährtin gegen 16.20 Uhr mit dem Messer angegriffen und sie am Oberschenkel verletzt haben.

Die alarmierten Einsatzkräfte forderten den mit zwei Messern bewaffneten Tatverdächtigen in der Wohnung auf, diese abzulegen und drohten hierbei die den Einsatz der Schusswaffe an. Zwischenzeitlich angeforderte Beamte, die mit einem Taser ausgestattet waren, drohten in der weiteren Folge den Einsatz des Impulsgerätes an. Als der 34-Jährige die Hand mit einem Messer hob, löste ein Beamter den Taser aus. Der Mann wurde von den Einsatzkräften vorübergehend festgenommen und von der Berliner Feuerwehr zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, wo er wegen seines psychischen Zustandes zur Beobachtung verblieb.

Lesen Sie hier: Erstes positives Fazit für Taser Probelauf in Berlin und Trier

Anzeige

Die Lebensgefährtin musste mit einer Schnittwunde am Oberschenkel in einem Krankenhaus behandelt werden. Der 34-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung verantworten, so die Polizei. Ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes prüft, wie beim Einsatz des Tasers vorgesehen, die Zulässigkeit der Auslösung des Impulsgerätes.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button
Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.

Der ZUZ SEV Coin!

 

 

Limitiert auf 200 Stück - Unterstütze den Verein SEV Zoll

In Zusammenarbeit mit der Spezialeinheit des Zolls - ZUZ