Polizei-News

Pkw fährt in SPD Parteizentrale

Berlin | In der Nacht auf den 1. Weihnachtsfeiertag fuhr ein Mann, mit seinem Pkw in den Eingang der SPD-Parteizentrale. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei Berlin durchbrach der 58-Jährige um Mitternacht mit dem Peugeot die Scheiben im Eingangsbereich des Hauses und kam dort zum Stehen. Im Innenraum des Fahrzeugs brach ein Feuer aus, das durch die sofort startende Sprinkleranlage gelöscht wurde. Polizisten fanden in dem Fahrzeug mehrere Gaskartuschen sowie Benzinkanister. Der 58-Jährige, der nach eigenen Angaben in suizidaler Absichts handelte, konnte durch Polizeikräfte in der Nähe seines Wagens festgenommen werden. Er wurde mit einer stark blutenden Kopfverletzung zur Behandlung in eine Klinik gebracht.

Wie die Polizei mitteilte, gab der Mann an, dass er zuvor eine Tasche mit brennbaren Materialien vor der Bundesgeschäftsstelle der CDU in der Klingelhöferstraße in Tiergarten abgestellt hatte. Der dortige Pförtner hatte gegen 22.50 Uhr eine unbekannte Person beim Abstellen einer Tasche beobachtet und die Polizei alarmiert. Die Tasche, in der sich unter anderem Gaskartuschen und Grillanzünder befanden, wurde sichergestellt.

Die Ermittlungen, die vom Polizeilichen Staatsschutz beim Landeskriminalamt übernommen wurden, dauern an. Auch am Montagvormittag waren Ermittler am Einsatzort um Spuren zu sichern.

Ein Ermittler am 25.12.2017 an der SPD Parteizentrale. Foto: © Tomas Moll

Anmerkung: Aufgrund der hohen Nachahmerquote berichten wir in der Regel nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wenn Sie selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden oder Sie jemanden kennen, der daran leidet, können Sie sich bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Sie erreichen sie telefonisch unter 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button
Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.