Ludwigsburg/Sindelfingen | Im Zuge polizeilicher Maßnahmen am Dienstagvormittag in der Reichenberger Straße verletzte ein 54-Jähriger mehrere Polizeibeamte, indem er Pfefferspray gegen sie einsetzte. Gegen den Mann war gerichtlich die Zwangsräumung seiner Wohnung angeordnet worden.

3er Pack THIN BLUE LINE Silikonarmband im SE-Shop – Anzeige

Im Rahmen der Amtshilfe unterstützten die Polizisten eine Gerichtsvollzieherin bei der Durchführung dieser Maßnahme. Der 54-Jährige hatte sich in der Wohnung verbarrikadiert und öffnete partout nicht die Tür, wie die Polizei mitteilte. Um sich Zutritt zu verschaffen, mussten die Polizeibeamten gegen 09.40 Uhr die Tür gewaltsam aufbrechen.

Der 54-jährige Bewohner empfing sie sofort mit Pfefferspray und sprühte sie wohl gezielt an. Dabei traf er fünf Polizisten und verletzte sie leicht. Alle Einsatzkräfte wurden durch den Rettungsdienst vor Ort behandelt. Einer der Polizeibeamte musste in ein Krankenhaus gebracht werden und konnte seinen Dienst nicht mehr fortsetzen.

Der 54-Jährige konnte schließlich überwältigt und vorläufig festgenommen werden. Auch er trug eine leichte Verletzung davon. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde ihm eine städtische Unterkunft zugewiesen.