SEK - EinsätzeSEK - Einsätze

Ermittlungserfolg für Polizei Berlin | Fußballprofi Koc festgenommen | + + + UPDATE + + +

Festnahme der Täter | Foto: Videoprint

Berlin – Am heutigen Montagmorgen (18.04.2011) konnten Polizeibeamte eines Raubkommissariats der Direktion 3 VB FAO mit Unterstützung des Mobilen Einsatzkommando (MEK) nach intensiven Ermittlungen einer Bande das Handwerk legen.

Zuvor hatte das Sextett ein Automatenspielcasino in der Prinzenallee ausgeraubt und Geld erbeutet. Noch in der Treffwohnung eines 20-jährigen Beschuldigten erwischten die Fahnder die Beteiligten in flagranti.

Seit Mitte Februar diesen Jahres hat diese gemeinschaftlich und in wechselnder Personenbesetzung agierende Bande, sich auf Straftaten wie schweren Raub in Automatenspielcasinos in Berlin-Mitte spezialisiert.
Nach den bisherigen Ermittlungen geht die Polizei Berlin von mindestens acht Spielhallen in Moabit, Gesundbrunnen und Wedding aus, die die sechs Tatverdächtigen im Alter von 17 bis 22 Jahren überfallen und ausgeraubt haben. Unter ihnen auch ein bei der Staatsanwaltschaft geführter 19-jähriger Intensivtäter. Als Intensivtäter gilt, Jugendliche und Heranwachsende bis 25 Jahre, wer mehr als 10 Straftaten innerhalb eines Jahres begeht.
Hierbei gingen sie mit äußerster Gewalt, wie Zusammenschlagen des Personals, den Einsatz von Pfefferspray, das Schlagen mit einem Glasaschenbecher und das Drohen mit Hieb- oder Stichwaffen vor.

Der Haupttäter soll der Fußballprofi Süleyman Koc (21), hochtalentierter Profifußballer des Drittligaclubs Babelsberg 03 sein.

Die Ermittlungen zu Täterschaft und Beteiligung aller Festgenommenen und die Auswertung der beschlagnahmten Beweismittel dauern an, so die Polizei Berlin.

Observation: Praxisleitfaden für private und behördliche Ermittlungen


Quelle Video: YouTube | Aufnahme rbb Abendschau 19.04.2011 19:30Uhr | Artikel am 21.04.2011 überarbeitet!

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

5 thoughts on “Ermittlungserfolg für Polizei Berlin | Fußballprofi Koc festgenommen | + + + UPDATE + + +”

  1. Die Bande wurde NICHT vom MEK verhaftet, die waren an diesem Abend nichtmal an diesem Einsatz beteiligt. Und bitte keine Fotos von ProVida Fahrzeugen als Titelbild…..das hat nichts mit Spezialkräften zu tun.

  2. Ist es nicht egal ob das Auto vom MEK oder der Autobahnpolizei ist?! Steht doch eh nur Polizei Berlin unter dem Foto. Wobei ProVida Teams ja die Spezialkräfte der Temposünder sind. 🙂

  3. Man kann die Pressemeldung noch so dick schreiben, das MEK war nicht mal in der Nähe.

    ” des weiteren handelt es sich beim dem fahrzeug nicht um ein providafahrzeug”

    Das wiederum wäre erstmal zu beweisen. 5er BMW, Blaulicht im Grill und Riesenantenne ist wohl DAS Standardvideofahrzeug der Berliner Polizei.

    1. Das wiederum wäre erstmal zu beweisen. 5er BMW, Blaulicht im Grill und Riesenantenne ist wohl DAS Standardvideofahrzeug der Berliner Polizei.

      Wenn es sich um ein ProVida Fahrzeug handelt, wieso hat es dann ein Behördenkennzeichen? B-XXXX Das Kennzeichen wurde von uns gepixelt. Das es sich bei dem Fahrzeug nicht expliziet um ein KFZ einer SE handelt stimme ich zu. Aus diesem Grund wurde auch nur “Polizei Berlin” unter das Foto geschrieben. Nicht zu jedem Einsatz liegen Bilder vor oder werden hier veröffentlicht. Wir haben den Text mal in “SymbolFoto” geändert. 😉

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.