Schl.-HolsteinSEK - Einsätze

Festnahme durch SEK nach bewaffneten Raubüberfall auf Lebensmittelmarkt

Symbolfoto

Schwentinental/Kreis Plön – In der vergangenen Woche am Mittwochabend (21.12.2011) hat es kurz nach Geschäftsschluss einen bewaffneten Raubüberfall auf einen Lebensmittelmarkt in Schwentinental, Ortsteil Klausdorf, gegeben. Dabei erbeuteten die Täter die Tageseinnahmen und flüchteten zunächst unerkannt mit einem PKW. Auf Grund von Zeugenaussagen und umfangreichen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Kiel in Verbindung mit der Kieler Kriminalpolizei konnten noch in der Nacht vier Personen festgenommen und in das Kieler Polizeigewahrsam gebracht werden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei Kiel, hatten der Marktleiter und eine Angestellte kurz nach 18:00 Uhr den Markt in der Dorfstraße verlassen, als sie plötzlich von drei vermummten Tätern in das Geschäft zurückgedrängt wurden. Die Täter bedrohen den Marktleiter mit einer Schusswaffe und fordern die Herausgabe der Tageseinnahmen. Danach flüchten die Täter mit einem PKW. Zeugen konnten sich den Fahrzeugtyp und Teile des Kennzeichens merken und die Beobachtungen der Polizei mitteilen. Im Rahmen einer eingeleiteten Sofortfahndung konnte das mit hoher Geschwindigkeit flüchtende Fahrzeug noch in Tatortnähe durch einen herannahenden Streifenwagen gesichtet und das vollständige Kennzeichen abgelesen werden. Auf Grund der rücksichtlosen Fahrweise der flüchtenden Täter gelang es den Beamten aber nicht, das Fahrzeug anzuhalten. Das zuständige Kommissariat K 13 nahm kurze Zeit nach der Tat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Kiel die Ermittlungen auf, die auf die Spur eines polizeilich bekannten Mannes nach Mettenhof führte.

Hier konnten noch in der Nacht durch Spezialeinsatzkräfte (SEK) zwei Tatverdächtige festgenommen werden. Im Rahmen der ersten Vernehmungen richtete sich dann ein Tatverdacht gegen zwei weitere Männer, die ebenfalls noch in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Kiel festgenommen werden konnten. Alle Festgenommenen, im Alter zwischen 17 und 25 Jahren, haben polizeiliche Erkenntnisse und werden derzeit intensiv von den Ermittlern und dem zuständigen Staatsanwalt vernommen.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.