SEK - Einsätze

Geiselnahme aus Eifersucht – SEK überwältigt Täter

München – Am Mittwoch, 07.04.2010, gegen 09.00 Uhr, wurde die Münchner Polizei durch mehrere Anrufer über eine ausufernde Bedrohungslage verständigt. Aus Angst seine Ehefrau könnte ihn verlassen, hatte ein 53-jähriger Trockenbauer beschlossen, seine Frau an ihrer Arbeitsstelle in München – Kleinhadern abzuholen und sie zu zwingen, mit ihm nach Kroatien zu fahren.
Der Frau gelang es, über eine Zeugin, die Polizei verständigen zu lassen. Da zu vermuten war, dass der Mann bewaffnet ist, wurde eine Großfahndung nach dem Fahrzeug ausgelöst. Dabei entdeckte eine Streife der Münchner Polizei das Fahrzeug in München – Bogenhausen. Eingesetzten Spezialeinsatzkräften gelang es schließlich die kurzfristige Geiselnahme unblutig zu beenden. Sie nahmen den Fahrer kurz vor der Auffahrt auf die Autobahn, BAB 8 (München – Salzburg) in München – Ramersdorf fest, stellten seine Schusswaffe sicher und befreiten die Frau unversehrt.

Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts der Geiselnahme und eines Vergehens nach dem Waffengesetz ermittelt. Er wird heute dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Bei dem Einsatz waren neben dem SEK ein Polizeihubschrauber und mehrere Streifenfahrzeuge eingesetzt. Während der Festnahmeaktion wurde der Mittlere Ring kurzfristig in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Es kam lediglich zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Quelle: Bayerische Polizei

Themen
zeige mehr
Back to top button
Close

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.