NiedersachsenSEK - Einsätze

Spielhallenüberfall geklärt | Täter durch SEK in Haft

SEK Niedersachsen | Symbolfoto © Tim Schaarschmidt
SEK Niedersachsen | Symbolfoto © Tim Schaarschmidt

Am Samstagabend, 10.11.12, kurz vor Mitternacht überfielen zwei männliche Täter die Spielhalle in der Hannoverschen Straße. Unter Vorhalt einer Schusswaffe erbeutete das maskierte Duo einen vierstelligen Bargeldbetrag und konnte unerkannt flüchten. Noch in der Nacht liefen die polizeilichen Maßnahmen an. Zur Fahndung wurden mehrere Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Die Ermittler intensivierten in den folgenden Wochen ihre Arbeit. Ins Visier der Polizeibeamten geriet das Nienburger Bruderpaar. Der Verdacht konkretisierte sich immer mehr, so dass seitens der Staatsanwaltschaft Verden Durchsuchungs- und Haftbefehle gegen die Brüder erlassen wurden.

„Am vergangenen Wochenende konnte der Jüngere durch Spezialeinsatzkräfte der Polizei festgenommen werden“, erklärt die Polizeisprecherin. Sein älterer Bruder stellte sich am Folgetag aufgrund des bestehenden Fahndungsdrucks selbst bei der Nienburger Polizei.

Der 32-Jährige war bereits einschlägig in Erscheinung getreten und erst im September diesen Jahres aus der Haft entlassen worden. Der 22-Jährige war bislang nicht aufgefallen.

Bei der Wohnungsdurchsuchung des Jüngeren fanden die Ermittlungsbeamten offensichtliches Diebesgut. Diverse Schmuckstücke konnten einem Wohnungseinbruch in Liebenau im Oktober diesen Jahres zugeordnet werden.

Durch das Landgericht Verden wurden die Haftbefehle verkündet und die beiden Nienburger in die Justizvollzugsanstalt Hannover gebracht.

„Ob die Brüder auch für weitere Raubtaten in Nienburg verantwortlich sind, werden die noch andauernden Ermittlungen ergeben müssen“, so Polizeisprecherin Gabriela Mielke abschließend.

Quelle: ots

Themen
zeige mehr
Back to top button
Close

Adblocker erkannt

Bitte deaktiviere den Adblocker. Vielen Dank für Dein Verständnis.