SEK - Einsätze

Raubüberfall geklärt – SEK und MEK verhaften Tatverdächtige

Lübeck – Nach umfangreichen Ermittlungen der Kripo Lübeck konnten am Donnerstag, 16. Dezember 2010, ein 24-jähriger Mann und sein 20-jähriger Komplize, gemeinsam mit Polizeispezialkräften (SEK und MEK) vorläufig festgenommen werden. Die beiden Lübecker stehen im dringenden Verdacht, den schweren Raub auf einen Supermarkt in Lübeck-Karlshof, am 04. November 2010 verübt zu haben.

Als der ältere Tatverdächtige am Donnerstag, 16. Dezember, dieses Mal zusammen mit dem 23-jährigen Bruder seines ersten Mittäters, einen weiteren schweren Raub auf einen Supermarkt in Lübeck-Kücknitz verüben wollte, wurden die drei Tatverdächtigen von der Polizei vorläufig festgenommen.

Genau wie bei der ersten Tat waren die Männer mit einer Schreckschusspistole und einem Messer bewaffnet und wollten sich maskiert in den Supermarkt begeben, dort die Angestellten mit den Waffen bedrohen und das Personal nötigen, das Bargeld aus dem Tresor herauszugeben. Der 24-jährige Lübecker ist bereits wegen Raubstraftaten in einem anderen Bundesland polizeilich in Erscheinung getreten. Die Männer hatten massive Geldprobleme. Die Bargeldbeute aus dem ersten Raubüberfall war von den Männern jedoch bereits nach kurzer Zeit ausgegeben worden.

Die beiden Tatverdächtigen werden am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lübeck dem Haftrichter vorgeführt. Der 23-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Polizeidirektion Lübeck

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.