Anzeige

Dortmund | In der vergangenen Nacht kam es auf der Rheinischen Straße kurz nach Mitternacht zu einer Schlägerei zwischen zwei Personengruppen, wovon eine Gruppe der rechtsextremistischen Szene angehören soll, wie die Polizei am Sonnatg mitteilt.

Nach ersten Zeugenaussagen ging der Auseinandersetzung eine Provokation seitens der Rechtsextremisten gegenüber der hauptsächlich türkischstämmigen Gruppe voraus. Im Rahmen der darauf folgenden verbalen Streitigkeiten kam es zu einer Schlägerei, bei der beiden Seiten u.a. Pfefferspray, Messer, Ketten und Holzlatten einsetzten.

Die zunächst fünfköpfige Gruppe aus der rechtsextremistischen Szene erhielt im Verlauf Unterstützung von circa zehn weiteren Personen. Diese leisteten gegenüber den eingetroffenen Polizeibeamten massiven Widerstand und griffen sie gezielt an. Die Beamten setzten Pfefferspray und den Einsatzmehrzweckstock ein um die Angriffe abzuwehren.

Mehrere Angehörige der rechten Szene wurden nach Angaben der Polizei in Gewahrsam genommen.