Anzeige

Berlin | Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 29° nutzten bereits bis zum Nachmittag rund 24.000 Besucher die Möglichkeit Einblicke in die Arbeit der Polizei Berlin zu bekommen. Pünktlich um 10 Uhr eröffnete Polizeipräsident Klaus Kandt gemeinsam mit dem Innensenator Frank Henkel (CDU) den 38. Tag der offenen Tür bei der Berliner Polizei.

Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt (l.) und Innensenator Frank Henkel | Foto: Tomas Moll
Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt (l.) und Innensenator Frank Henkel | Foto: Tomas Moll

Auch Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit dem Polizeipräsidenten dem vielfältigen Programm zu folgen und die Themenparks zu besuchen.

Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt (l.) und Regierender Bürgermeister Michael Müller | Foto: Tomas Moll
Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt (l.) und Regierender Bürgermeister Michael Müller | Foto: Tomas Moll

Rund 1.000 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte gaben den Besuchern Einblicke in die vielfältige Arbeit der Behörde und standen auch dem Letzten geduldig Rede und Antwort.

In acht Themenparks:

  • Die Polizei als Arbeitgeber,
  • Landeskriminalamt,
  • Wohnraumeinbruch,
  • interkulturelles Dorf,
  • Verkehr,
  • Einsatzlagen/Einsatzmittel,
  • Alkohol und Drogen,
Anzeige
Anzeige

und Unterstützungen für Kriminalitätsopfer konnten sich die Besucher informieren und beraten lassen. Besonders der Themenpark „Die Polizei als Arbeitgeber“ wurde stark besucht und die Einstellungsberater der Berliner Polizei gaben Auskunft zum Bewerbungsverfahren und zur Ausbildung.

Auch die kleinen Besucher kamen auf ihre Kosten, die im Streifenwagen, auf dem Polizeimotorrad, im Polizeihubschrauber oder einem „echten“ Miniwasserwerfer Platz nehmen und alles ausprobieren durften.

Polizeibeamte eines Spezialeinsatzkommandos Berlin | Foto: Tomas Moll
Polizeibeamte eines Spezialeinsatzkommandos Berlin | Foto: Tomas Moll

Nach Angaben eines Sprechers waren die Vorführungen der Diensthunde auf dem Sportplatz sowie das Spezialeinsatzkommando in Aktion, ein besonderes Highlight und gleichzeitig Publikumsmagnet.

DPolG Bundesvorsitzender Reiner Wendt (2.v.l.) und Torsten "Toto" Heim | Foto: Tomas Moll
DPolG Bundesvorsitzender Reiner Wendt (2.v.l.) und Torsten „Toto“ Heim | Foto: Tomas Moll

Ebenfalls dabei, Torsten Heim alias Toto von der gleichnamigen Fernsehsendereihe „Toto & Harry“. Einige Stunden lang sorgte Toto für „Rescht und Ordnung“ in der Polizeidirektion 2 und gab Autogramme am Stand der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), wo auch gleichzeitig der Sonderwagen Survivor R von Rheinmetall bestaunt werden konnte.

Der Rheinmetall Survivor R | Foto: © Tomas Moll
Der Rheinmetall Survivor R | Foto: © Tomas Moll

LESEN SIE HIER: Der Survivor R 4×4 von Rheinmetall

Mehr als 10 Stunden lang versorgte das Social Media Team der Berliner Polizei alle Daheimgebliebenen über die sozialen Netzwerke mit Infos, Bildern und Videos vom Tag der offenen Tür.

Polizei Berlin bei Facebook HIER

Polizei Berlin bei Twitter HIER