SEK - Einsätze

Erfolg für MoKo Hennig | Weiterer Tatbeteiligter in Stade durch SEK festgenommen

39-Jähriger wird zum Haftrichter gebracht | Foto: Polizei Stade

Stade – Am heutigen frühen Samstagmorgen (26.03.2011) gegen 06:20Uhr, stürmte das Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei Niedersachsen die Wohnung eines 35-jährigen Oldendorfer.
In dem Ermittlungsverfahren wegen Raubes mit Todesfolge am 11.12.2010 in Oldendorf, bei dem ein 50-jähriger Geschäftsmann ums Leben gekommen war und seine Frau erhebliche Verletzungen erlitt, hatten sich seit gestern neue Hinweise auf einen weiteren Tatbeteiligten verdichtet, sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach.
Wie SEK-Einsatz bereits berichtete, konnte bereits am 24.03.2011 durch das Mobile Einsatzkommando (MEK) ein 39-Jähriger festgenommen werden.

Da die Ermittler der Stader Mordkommission davon ausgehen mussten, dass der 35-jährige Oldendorfer evtl. Waffen im Haus haben könnten, stürmten Beamte des SEK die Wohnung des Mannes und konnte diesen widerstandslos festnehmen.

Anschließend wurde seine Wohnung durch Mitarbeiter der Mordkommission (MOKO Hennig) nach Beweismitteln durchsucht.

Der Oldendorfer wurde zunächst ins Polizeigewahrsam Stade eingeliefert, wo seine Vernehmungen den ganzen Tag andauerte. Über seine Rolle in dem Fall, seine genaue Beteiligung an der Tat bzw. deren Planung und Vorbereitung können derzeit noch keine weiteren Angaben gemacht werden.

Er wird am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt, der dann über den Antrag der Staatsanwaltschaft auf Einlieferung in die Untersuchungshaft entscheidet.

Themen
zeige mehr

Ähnliche Artikel

Close

Adblocker erkannt!

Bitte unterstütze uns, in dem Du Deinen Adblocker deaktivierst.